Vermeidbare Heimniederlage

BG Baskets Hamburg verlieren gegen BSC Rollers Zwickau

Die BG Baskets Hamburg haben zum ersten Mal in der laufenden Saison vor heimischem Publikum verloren. In der edel-optics.de Arena unterlagen die HSV-Rollstuhlbasketballer, die ohne Reo Fujimoto und Mareike Miller antraten, am gestrigen Sonntag den BSC Rollers Zwickau mit 80:87 n. V.

Dabei führte das HSV Top-Team vor rund 250 Zuschauern bis dreieinhalb Minuten vor Spielende, gab die Führung dann aber unnötig aus der Hand und vergab in den Schlussminuten der Partie mehrmalig den Sieg von der Freiwurflinie. In der Verlängerung zeigten sich die Topscorer der Rollers Zwickau treffsicher und besiegelten so die erste BG Baskets-Heimniederlage dieser Spielzeit.

BG Baskets-Coach Alireza Ahmadi: „Wir haben es gegen Zwickau nicht an unser Leistungslimit geschafft, um die beiden Punkte zu Hause zu behalten. Nun folgen zwei wichtige Auswärtsspiele. Um diese erfolgreich zu gestalten, müssen wir in den kommenden Trainingseinheiten hart arbeiten.“

Co-Trainer Peter Richarz ergänzt: „Diese Niederlage schmerzt, denn sie war unnötig und selbst verursacht. Nach einem sehr guten Start in Hälfte eins, ist es uns wieder einmal nicht gelungen, eine Führung sicher ins Ziel zu bringen. In dieser Woche gilt es, die unnötigen Fehler im zweiten Spielabschnitt zu analysieren, damit wir uns gezielt und intensiv auf die nächsten Aufgaben vorbereiten können.“

Durch die Niederlage gegen die BSC Rollers Zwickau fallen die BG Baskets Hamburg auf den sechsten Tabellenplatz der 1. Rollstuhlbasketball Bundesliga. Nun warten zwei Auswärtspartien auf die HSV-Rollstuhlbasketballer: Am 23. November geht es zu den Rhine River Rhinos Wiesbaden, am 30. November zu den Roller Bulls Ostbelgien.

BG Baskets Hamburg:
Mojtaba Kamali (28), Marcin Balcerowski (19), Alireza Ahmadi (17), Martin Steinhardt (10), Nikolaus Classen (4), Saman Balaghi (2), Anne Patzwald, Jann Kromminga, Dirk Thalheim

Foto: MSSP

Schreibe einen Kommentar

Pin It on Pinterest