Topspiel am Sonntag

BG Baskets Hamburg empfangen SpitzenreiterAm vergangenen Wochenende konnten die BG Baskets Hamburg ihr erstes Spiel nach der Winterpause für sich entscheiden und so ihre Serie von aktuell sechs Siegen in Folge fortsetzen.

Dabei zeigte das HSV Top-Team gegen RBC Köln 99ers eine durchweg starke Leistung und baute die eigene Führung mit zunehmender Spieldauer kontinuierlich aus. Center Reo Fujimoto bewies einmal mehr seine Treffsicherheit und steuerte 22 Zähler zum 80:61-Auswärtssieg bei.

Am kommenden Sonntag kommt es nun zum Topspiel in der RBBL, bei dem die HSV-Rollstuhlbasketballer in der heimischen edel-optics.de Arena den amtierende Deutschen Meister und Champions League-Sieger RSB Thuringia Bulls erwarten. Die Gäste, die mit den Ex-HSVern Karlis Podnieks und Jake Williams anreisen, stehen derzeit ungeschlagen an der Tabellenspitze der Bundesliga, müssen in Hamburg allerdings auf Paralympics-Goldmedaillen-Sieger Matt Scott verzichten.

Trotzdem besitzt der derzeitige Tabellenführer eine unglaublich starke Offense und weist den höchsten Punkteschnitt der Liga auf. Mit dem deutschen Nationalspieler Alex Halouski haben die Bulls zudem den drittbesten Scorer der Liga in ihren Reihen.

Den BG Baskets, die aktuell mit erst einer Heimniederlage auf dem dritten Platz der RBBL stehen, kommt bei diesem Spiel die Außenseiter-Position zu. Bereits beim Auswärtsspiel in Köln konnte Trainer Holger Glinicki aufgrund von Abgängen und Verletzungen nur auf einen kleinen Kader zurückgreifen, was den Sieg in diesem Spiel jedoch nicht gefährdete.

Anpfiff der Begegnung ist am Sonntag, den 20. Januar, um 15.00 Uhr (edel-optics.de Arena, Wilhelmsburg).

Vorankündigung für den 26. Januar: Auf ein weiteres Highlight dürfen sich die Zuschauer bereits knapp eine Woche später freuen. Vor dem Heimspiel gegen die Roller Bulls (26. Januar, 17.00 Uhr) wird der Kinofilm „Vierzehneinhalb Kollisionen“, für den die Rollstuhlbasketballer der BG Baskets Hamburg über ein Jahr begleitet wurden, gezeigt. Kombitickets können am Spieltag für 10 Euro an der Tageskasse erworben werden. Einlass für den Dokumentarfilm ist bereits ab 13.30 Uhr.

Foto: MSSP

Schreibe einen Kommentar

Pin It on Pinterest