Paralympics: HSV-Trio kämpft um den Finaleinzug

Bei den Paralympischen Spielen in Tokio haben die deutschen Rollstuhlbasketballerinnen um die Spielerinnen der BG Baskets Hamburg Maya Lindholm, Mareike Miller und Anne Patzwald das Halbfinale erreicht. Dort warten am morgigen Donnerstag (2. September, 11.15 Uhr) mit den Niederlanden die amtierenden Weltmeisterinnen.
Die Bilanz der deutschen Rollstuhlbasketballerinnen in Tokio liest sich bislang makellos: Nach vier Siegen aus vier Spielen bezwangen die Deutschen im Viertelfinale auch Spanien souverän und zogen mit dem 57:33 ins Halbfinale ein. Mareike Miller verbuchte dabei ein Double-Double (13 Punkte, 10 Rebounds) und steuerte auch noch sieben Assists bei. Auch Anne Patzwald (Fünf Punkte) und Maya Lindholm (vier Punkte) trugen zum deutlichen Sieg bei.
Im Halbfinale wartet nun ein harter Brocken: Am Donnerstag geht es gegen die amtierenden Weltmeisterinnen aus den Niederlanden, die im Viertelfinale Gastgeber Japan 82:24 besiegt hatten. Ein Blick in die jüngere Historie macht jedenfalls Mut: Bei den Paralympics 2016 in Rio de Janeiro hatten sich die Deutschen ebenfalls im Halbfinale mit den Niederländerinnen gemessen – damals stand nach dem 55:45-Sieg der Finaleinzug, bevor die deutsche Auswahl im Endspiel den USA unterlag.

Foto: Steffie Wunderl

Schreibe einen Kommentar

Pin It on Pinterest