HSV-Rollstuhlbasketballer ziehen ins Final-Four ein

Die BG Baskets Hamburg schlagen die Mainhatten Skywheelers mit 87:43 (51:22) deutlich und qualifizieren sich so für das Halbfinale im DRS-Pokal.

Auch im zweiten Pflichtspiel des Wochenendes übernahmen die HSV-Rollstuhlbasketballer von Beginn an die Spielkontrolle und machten bereits nach Ende des ersten Viertels beim Stand von 26:8 deutlich, dass das Team von Trainer Holger Glinicki der Favoritenrolle gegen den Zweitligisten aus Frankfurt gerecht werden wollte. Den kurzfristigen Ausfall von Matthias Heimbach konnte das Team kompensieren und so trafen insgesamt 5 Spieler zweistellig.

„Wir haben die Spiele genutzt, um an der Abstimmung in den verschiedenen Lineups zu arbeiten und haben beide Pflichtaufgaben souverän gelöst.“, so der HSV-Trainer Holger Glinicki nach einem langen Wochenende.

Am 1. April 2017 trifft das Team der BG Baskets Hamburg auf den Sieger der Viertelfinalpartie zwischen den Rhine River Rhinos Wiesbaden und dem RSV Lahn-Dill; am Folgetag findet das Pokalfinale statt. Bis dahin liegt der Fokus auf der Bundesliga. So geht es am nächsten Sonntag, 27. November im Heimspiel gegen den USC München. Tip-off ist um 14:00 Uhr in der Wilhelmsburger Inselpark-Arena.

Für die BG Baskets Hamburg spielten: Jake Williams (25 Punkte/ 4 Dreier), Hiroaki Kozai (19/ 1), Ghazian Choudhry (17/ 1), Reo Fujimoto (13), Nikola Goncin (11/ 1), Karlis Podnieks (2), Mitsugu Chiwaki, Kai Möller, Anne Patzwald

Foto: © MSSP-Sportphoto

Schreibe einen Kommentar

Pin It on Pinterest