HSV-Rollstuhlbasketballer dürfen wieder aufs Parkett

Trainingscomeback für die BG Baskets Hamburg

Nach der elfwöchigen Trainingspause aufgrund des Coronavirus durften in dieser Woche auch die HSV-Rollstuhlbasketballer der BG Baskets Hamburg in der edel-optics-Arena in Wilhelmsburg das Training wieder aufnehmen. Allerdings gelten deutlich strengere Regeln und Auflagen als beim Sport im Freien. So müssen die Spielerinnen und Spieler des HSV Top-Teams komplett individuell trainieren. Es darf keinen direkten Kontakt geben und jeder Akteur muss während des gesamten Trainings seinen eigenen Ball nutzen. Zudem gilt es auch hier, den nötigen Sicherheitsabstand, welche in der Halle 2,5 Meter beträgt, einzuhalten. Trotz der strengen Vorgaben ist das Trainerteam um Chefcoach Alireza Ahmadi und Co-Trainer Peter Richarz froh, dass es auch für den Rollstuhlsport endlich weitergehen kann.

„Dass die Spielerinnen und Spieler nach der langen Pause wieder die Möglichkeit haben, in ihrem gewohnten Umfeld zu trainieren ist für uns alle ein wichtiger Schritt in Richtung Normalität. Wir werden die vorgegeben Hygiene- und Abstandsregeln einhalten und versuchen das Beste aus der Situation zu machen“, so Spielertrainer Alireza Ahmadi.

Peter Richarz ergänzt: „Unser Team konnte in den letzten Wochen durch Home-Workouts die körperliche Fitness zwar aufrechterhalten, aber trotzdem freuen wir uns darüber, dass wir wieder die Möglichkeiten haben, in der Sporthalle weiter an unseren technischen Fertigkeiten zu arbeiten.“

Wann wieder reguläres Training im Team und mit Kontakten möglich ist, bleibt weiter abzuwarten. Auch ein konkreter Start-Termin der kommenden Spielzeit steht noch aus. Die laufende Saison, welche die HSV-Rollstuhlbasketballer auf dem sechsten Platz beenden, wurde bereits zu Beginn der Pandemie abgesagt.

„Mit einem Termin für den Saisonstart sowie den Rahmenspielplan der 1. Rollstuhlbasketball Bundesliga ist frühestens ab Mitte Juli zu rechnen, daher müssen wir mit den derzeitigen Gegebenheiten leben und die weiteren Entwicklungen abwarten“, so David Schulze, Koordinator der BG Baskets Hamburg, über den möglichen Start der 1. Bundesliga-Saison 2020/21.

Foto: MSSP

Schreibe einen Kommentar

Pin It on Pinterest