Gesundheits-Check-Up der BG Baskets am BUKH

Nur noch wenige Tage, dann beginnt die neue Saison in der 1. Rollstuhlbasketball-Bundesliga. Mit dabei wird auch das neu formierte Team der BG Baskets Hamburg sein, dass mit den Nationalspielerinnen und paralympischen Goldmedaillengewinnerinnen Annika Zeyen, Gesche Schünemann, Edina Müller und Maya Lindholm in der kommenden Spielzeit ganz nach oben wollen und den etablierten Teams die Spitzenpositionen streitig machen wollen. Um dieses Ziel zu erreichen hat sich das Hamburger Team auch mit internationalen Stars verstärkt. Die Nationalspieler Lukas Hartig (Tschechien), Hiroaki Kozai (Japan) sowie Marc van de Kuilen und Robin Poggenwisch (beide Niederlande) sind an die Elbe gewechselt, um im professionellen Umfeld Rollstuhlbasketball zu spielen.

Am vergangenen Freitag wurden die Spielerinnen und Spieler des Bundesligisten im Sportkompetenznetzwerk des Berufsgenossenschaftlichen Unfallkrankenhauses Hamburg (BUKH) auf Herz und Nieren auf „Tauglichkeit“ geprüft: beim umfassenden medizinischen Check-Up, durchgeführt von Therapeuten und weiteren Fachkräften des Sportkompetenz-Teams wurde neben Amnese, Blutuntersuchung und EKG auch ein Lungenfunktionstest durchgeführt. Mit den Ergebnissen war der verantwortliche Arzt Dr. Sascha Kluge sehr zufrieden: „aus medizinischer Sicht gibt’s nichts zu beanstanden –  für die kommende Saison kann ich dem gesamten Team Grünes Licht geben!“

Schreibe einen Kommentar

Pin It on Pinterest