Partnerschaft verlängert

BG Baskets und Mobilcentrum Lönnies setzen zweijährige Partnerschaft fort.

Das Mobilcentrum Lönnies ist erster Ansprechpartner in Bezug auf den behindertengerechten Umbau von Fahrzeugen mit Firmensitz in Marxen bei Hamburg.

Gründer und Inhaber vom Mobilcentrum Lönnies, André Lönnies ist seit zwei Jahren Bronze-Partner unserer HSV-Rollstuhlbasketballer und berichtet im folgenden Interview über die Partnerschaft und teilt uns mit was sein HSV-Herz höher schlagen lässt.

André, vor exakt zwei Jahren bist du als Partner unserer HSV-Rollstuhlbasketballer „eingestiegen“. Wie ist diese Partnerschaft entstanden und wie hast du den Beginn der Zusammenarbeit erlebt?

Ich hatte schon länger überlegt, welche Möglichkeiten es gibt, den HSV-Rollstuhlsport zu unterstützen, da ich seit Lebzeiten HSV-Fan bin und auch Mitglied im HSV Supporters Club. Einige Spielerinnen und Spielerkannte ich schon von Umrüstberatungen und Autoumbauten für Menschen mit Handicap. Es ist und war für mich also eine Herzensangelegenheit, mich mit dem Mobilcentrum beim HSV zu engagieren. Ich wünsche mir, dass diese Partnerschaft noch lange Zeit besteht und die BG Baskets weiterhin in der 1. Rollstuhlbasketball Bundesliga erfolgreich sein können.

Welches war dein erstes BG Baskets Heimspiel, das du erlebt hast und wie ging es aus?

Ich war schon bei sehr vielen Heimspielen in der edel-optics.de Arena. Das erste Spiel war auf jeden Fall ein Sieg der BG Baskets, ich meine es war gegen Hannover United. Mich hat sofort die Stimmung in der Halle mitgerissen und es hat mich gefreut, mit der Familie und Dino Hermann die Hüpfburg zu besteigen. Viele begeisterte Leute und auch Kunden von mir konnte ich treffen, somit sind die Spieltage immer eine gelungene Veranstaltung.

Welcher war der Moment mit oder bei den BG Baskets der dir sofort einfällt, wenn du an unser HSV Top-Team denkst?

Für mich ist es einfach schön zu sehen, wenn die BG Baskets erfolgreich spielen. Die Stimmung in der Halle und die ganze Atmosphäre lässt mein HSV-Herz höher schlagen und verleiht mir immer ein Gänsehautgefühl.

Was hat sich in den zwei Jahren aus deiner Sicht bei den BG Baskets getan? Wie nimmst du die Entwicklung – auch abseits des Parketts – wahr?

Ich denke, dass sich in dieser Saison zeigen wird, wie ein Umbruch auch durch das Trainerteam Form annehmen kann. Leistungsträger haben das Team verlassen, aber auch neue, junge Spieler mit Potenzial sind dazu gestoßen. Wenn sich das Team weiter findet und entwickelt, sehe ich gute Chancen, dass die BG Baskets oben mitspielen können. Das Mobilcentrum Lönnies wird dem HSV und den BG Baskets weiter als Partner und Unterstützer zur Verfügung stehen, darauf freuen sich mein Team und ich ganz besonders. Wir wünschen allen BG Baskets-Spielerinnen und -Spielern sowie den HSV-Verantwortlichen eine besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2020!

Wir bedanken uns für die Unterstützung sowie das Interview und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit dem Mobilcentrum Lönnies!

Foto: Mobilcentrum Lönnies

Reo’s Road to Tokyo 2020

Team Japan qualifiziert sich für die Paralympischen Spiele im eigenen Land

Die japanische Nationalmannschaft steht im Halbfinale der IWBF Asia Oceania Championship und hat sich somit für die Paralympischen Spiele in Tokyo 2020 qualifiziert. Das Team um unseren Publikumsliebling Reo Fujimoto gewann das gestrige Viertelfinale gegen Saudi-Arabien mit 78:21.

Der ehemalige HSV-Akteur Hiroaki Kozai spielte groß auf und erzielte 22 Punkte, während unser Topscorer Reo geschont wurde und in vier Minuten drei Würfe nahm und alle traf (6 Punkte).

Heute geht es in Pattaya um 12.00 Uhr gegen Korea um den Finaleinzug. Der Gegner ist kein Unbekannter, denn im bisherigen Turnierverlauf musste das Team aus Japan bislang erst eine Niederlage hinnehmen – in der Vorrunde gegen Korea (55-67). Korea kassierte in der Vorrunde zwar zwei Niederlagen (63:75 gegen den Iran; 58:46 gegen Australien), konnte sich gestern dennoch durch den 67:41-Sieg gegen Gastgeber Thailand für das Halbfinale qualifizierten.

Hier findet ihr die Live-Statistiken sowie den Live-Stream der Halbfinal-Partie.

Foto: MSSP

BG Baskets Hamburg vor schwieriger Aufgabe

HSV-Rollstuhlbasketballer empfangen Rekordmeister RSV Lahn-Dill

Nach dem Auswärtssieg gegen die Roller Bulls Ostbelgien am vergangenen Wochenende stehen die BG Baskets Hamburg nun vor einer schwierigen Aufgabe. Am kommenden Sonntag, dem 8. Dezember, empfangen die HSV-Rollstuhlbasket-baller vor heimischem Publikum den Rekordmeister RSV Lahn-Dill.

Das Team aus Wetzlar belegt in der 1. Rollstuhlbasketball Bundesliga momentan den zweiten Tabellenplatz, die BG Baskets Hamburg sind Sechster. Das Hinspiel konnte der RSV Lahn-Dill mit 86:51 für sich entscheiden.

„Der RSV Lahn-Dill gehört zu den besten Teams in Europa. Es wird natürlich ein schwieriges Spiel und daher ist es umso wichtiger, dass wir als Team gut zusammenarbeiten“, so BG Baskets-Coach Alireza Ahmadi.

Die HSV-Rollstuhlbasketballer müssen gegen die Wetzlarer erneut auf Topscorer Reo Fujimoto (Japan, 23,4 Punkte/Spiel) verzichten, auf Seiten der Gäste fehlt der Australier Michael Auprince (11,3 Punkte/Spiel). Beide weilen mit ihren jeweiligen Nationalteams bei der IWBF Asia Oceania Championship.

Tip-off der Partie in der edel-optics.de Arena ist um 15.00 Uhr. Tickets gibt es für fünf Euro an der Tageskasse (ermäßigt drei Euro).

Foto: MSSP

Pin It on Pinterest