BUKH ist neuer Partner des HSV Rollstuhlbasketball

Berufsgenossenschaftliches Unfallkrankenhaus Hamburg  und der Hamburger Sportverein vereinbarten einen Vertrag zur Förderung des paralympischen Sports.

Das HSV Rollstuhlbasketball Bundesligateam BG Baskets Hamburg startet in die neue Saison und präsentiert kurz vor dem Saisonstart den ersten offiziellen Partner. Das Logo des Berufsgenossenschaftlichen Unfallkrankenhauses Hamburg  wird zukünftig die Brust der Rollstuhlbasketballer zieren.

„Sport ist ein elementarer Bestandteil im gesamten Rehabilitationsprozess. Wir wollen mit unserem Engagement auch frischverletzten Menschen Mut machen, stetig weiterzumachen und ihre persönlichen Fertigkeiten zu entwickeln, um schnellstmöglich wieder vollständige Teilhabe an der Gesellschaft zu erlangen.", betont Dr. Hubert Erhard, Geschäftsführer des BUKH. „Wir sind davon überzeugt, dass die Mitglieder der Rollstuhlsportabteilung und die Spielerinnen und Spieler der BG Baskets Hamburg Vorbilder für Inklusion und Teilhabe sein können. Darüber hinaus wollen wir helfen, ein erfolgreiches Team in der Bundesliga zu entwickeln und freuen uns, dass wir von nun an ein Teil dieser Erfolgsgeschichte sein werden."

Jörn Spuida, Leiter Amateursport des Hamburger SV, sagt: „Wir freuen uns sehr, dass wir mit dem Berufsgenossenschaftlichen Unfallkrankenhaus Hamburg einen Partner für den Rollstuhlsport gewinnen konnten, der nachhaltig den Sport für Menschen mit Behinderung entwickeln möchte und dies auch als Teil seines Gesamtkonzeptes in der Rehabilitation sieht. Das BUKH und der HSV arbeiten bereits seit einigen Jahren im paralympischen Sport zusammen, sodass dieser Schritt eine logische Konsequenz darstellt. Für den HSV hat sich aus der zukunftsorientierten Entscheidung unseres Partners die Chance entwickelt, die Sportart Rollstuhlbasketball in der Bundesliga wettbewerbsfähig aufzustellen und mit Blick auf die kommenden Jahre auch ein Titelaspirant zu sein. "

Die BG Baskets Hamburg spielen am kommenden Sonntag, um 15:00 Uhr, ihr erstes Heimspiel in der Wandsbecker Sporthalle gegen die Goldmann Dolphins Trier, dem direkten Konkurrenten um einen der vier begehrten Playoff Plätze.

Für die in Boberg ansässige BG Klinik ist das Engagement im Sport kein neues Thema. Mit seinem Sportkompetenz-Netzwerk betreut die Klinik bereits jetzt nationale und internationale Sportpartnerschaften. Mehr unter www.sportkomptenz-netzwerk.de

Schreibe einen Kommentar

Pin It on Pinterest