BG Baskets Hamburg bezwingen Aufsteiger

HSV-Rollstuhlbasketballer:innen mit 73:66-Erfolg gegen BBC Münsterland

Lange Zeit knapp, doch am Ende verdient: Die BG Baskets Hamburg haben auch das zweite Heimspiel der Saison mit 73:66 gegen den Aufsteiger BBC Münsterland gewonnen. Das für Sonntag angesetzte Heimspiel gegen die Baskets 96 Rahden wurde aufgrund eines Corona-Falls im Teamumfeld der Gäste kurzfristig abgesagt.

Noch vor der Partie gab es für die HSV-Rollstuhlbasketballer:innen den kurzfristigen Ausfall von Martin Steinhardt zu verkraften. Zudem musste das Team von Trainer Alireza Ahmadi erneut auf Nationalspielerin Anne Patzwald verzichten, die sich nach wie vor in der Reha befindet. Von Beginn an entwickelte sich in der edel-optics.de Arena ein ausgeglichenes Spiel mit starken Angriffen auf beiden Seiten. Nach einer knappen 14:12-Führung im ersten Viertel, konnte sich das HSV Top-Team im zweiten Viertel zunächst absetzen und führte zwischenzeitlich sogar mit 35:23. Doch der Aufsteiger aus Warendorf kämpfte sich zurück ins Spiel und so ging es mit einem 35:34 in die Halbzeitpause.

Auch in den letzten beiden Vierteln war es eine von Spannung geprägte Begegnung, ehe sich die BG Baskets zum Ende erneut einen Vorsprung erspielten und diesen ins Ziel bringen konnten. Mit Mareike Miller und Mojtaba Kamali (beide 18 Punkte) sowie Alireza Ahmadi (14 Punkte) und Kai Möller (10 Punkte) scorten auf Seiten des HSV gleich vier Spieler:innen zweistellig. Bei den Gästen überragte vor allem Kapitän Sören Müller, dem mit 29 Punkten, 10 Rebounds und 8 Assists beinahe ein Triple-Double gelang.

„Wir zeigen nach wie vor eine hohe Fehleranfälligkeit in der 1-gegen-1-Verteidigung und der gemeinschaftlichen Arbeit in der Defense. Daran müssen wir weiterarbeiten. Trotzdem sind wir froh, dass wir dieses Heimspiel gewonnen haben“, sagte Trainer Alireza Ahmadi nach der Begegnung. Co-Trainer Peter Richarz ergänzte: „In der Offense hatten wir zu selten die erforderliche Struktur und haben zu schnell den Ausstieg gesucht. Das müssen wir in den kommenden Wochen verbessern.“

Am kommenden Sonnabend gastieren die BG Baskets Hamburg ab 15 Uhr bei den RBB München Iguanas, ehe am Sonntag (15 Uhr) ein weiteres Heimspiel gegen den starken Aufsteiger ING Skywheelers Frankfurt ansteht.

BG Baskets Hamburg:
Mareike Miller (18 Punkte), Mojtaba Kamali (18), Alireza Ahmadi (14), Kai Möller (10), Nikolaus Classen (9), Saman Balaghi (4), Luc Weilandt, Janne Deutschmann, Maya Lindholm

Foto: MSSP

Schreibe einen Kommentar

Pin It on Pinterest