BG Baskets Hamburg bestehen erste Reifeprüfung mit Bravour – Auswärtssieg in Trier

Mit einer mannschaftlich geschlossenen Leistung und einem 72:68-Auswärtserfolg bei den Doneck Dolphins Trier kehren die BG Baskets Hamburg von ihrer Dienstreise aus Rheinland-Pfalz zurück. In einer sehr guten Bundesliga-Partie überzeugte vor allem Europameisterin Gesche Schünemann mit 20 Punkten, zwei Dreiern und einer starken Trefferquote aus dem Feld.

„Wir haben die Partie eigentlich über 40 Spielminuten kontrolliert“, so Cheftrainer Holger Glinicki nach dem Schlusspfiff. Die HSV-Rollstuhlbasketballer ließen es allerdings vor allem im Schlussabschnitt vermissen, eine frühere Entscheidung herbei zu führen. „Hier haben wir einfach zu viel liegen gelassen, sonst wäre das Ergebnis deutlicher ausgefallen. Phasenweise waren das aber schon sehr gute Ansätze“, kommentierte Glinicki, der seinen gesamten Kader erst seit rund zwei Wochen zusammen hat und dementsprechend noch Zeit benötigt. „Das war heute ein wichtiger Sieg, aber wir benötigen noch drei bis vier Wochen, um unser gesamtes Potential aufs Parkett zu bringen.“

Neben Gesche Schünemann, die eine nahezu perfekte Partie ablieferte, überzeugten Center Reo Fujimoto (19 Punkte, 1 Dreier), Mustafa Korkmaz (10 Punkte, 15 Assists), Philipp Häfeli (14 Punkte) und Hiro Kozai (7 Punkte, 1 Dreier). Am kommenden Wochenende bleibt für die HSV-Rollstuhlbasketballer weiterhin Zeit, am eigenen Spiel zu arbeiten. Dann treten die Hanseaten in der ersten Runde des DRS-Pokals in Köln bei den RBC Köln 99ers II (2. RBBL-Nord) an. Das nächste Heimspiel in der Rollstuhlbasketball-Bundesliga (RBBL) steht am 14. November um 19.00 Uhr gegen das Spitzenteam RSB Thuringia Bulls in der InselPark-Arena in Wilhelmsburg auf dem Programm.

Fotocredit – MSSP

Schreibe einen Kommentar

Pin It on Pinterest