Auswärtsniederlage für die BG Baskets Hamburg

HSV-Rollstuhlbasketballer verlieren bei Baskets 96 Rahden

Die BG Baskets Hamburg haben ihr Auswärtsspiel bei den Baskets 96 Rahden am vergangenen Sonnabend mit 59:75 verloren. Beim starken Aufsteiger konnten die HSV-Rollstuhlbasketballer dabei lediglich das erste Viertel für sich entscheiden.

Trotz des Fehlens von HSV-Topscorer Reo Fujimoto, der bei der japanischen Nationalmannschaft weilte, waren die BG Baskets bei den Rebounds überlegen (43:26). Zudem zeigten insbesondere Mareike Miller, die eine starke Trefferquote von 69 Prozent aus dem Feld aufweisen konnte, und Neuzugang Mojtaba Kamali (23 Punkte, 16 Rebounds) eine gute Leistung.

Dass es für die Rollstuhlbasketballer des HSV jedoch nicht zu einem Auswärtssieg reichte, lag vor allem an der Rückkehr von Rahden-Akteur Mustafa Korkmaz, der die ersten vier Saisonspiele verpasste und sich nun mit 31 Punkten und acht Assists zurückmeldete.

„Wir sind im ersten Viertel gut ins Spiel gekommen, haben dann allerdings sowohl in der Offensive als auch in der Defensive nicht mehr so konzentriert gearbeitet“, bilanziert BG Baskets-Spielertrainer Alireza Ahmadi und führt aus: „Daran müssen wir im Hinblick auf unser kommendes Heimspiel arbeiten, denn wir wollen unsere erfolgreiche Heimbilanz unbedingt aufrechterhalten. Natürlich ist es dabei wichtig für uns, dass Reo gegen Trier wieder mit dabei sein wird.“

Aktuell stehen die BG Baskets Hamburg mit zwei Siegen und drei Niederlagen auf Platz sechs der RBBL. Am kommenden Sonntag (15.00 Uhr) empfangen die HSV-Rollstuhlbasketballer mit den Doneck Dolphins Trier den derzeitigen Tabellenvierten.

BG Baskets Hamburg:

Mojtaba Kamali (23), Mareike Miller (21), Alireza Ahmadi (10), Martin Steinhardt (4), Saman Balaghi (1), Marcin Balcerowski, Anne Patzwald

Foto: MSSP

Schreibe einen Kommentar

Pin It on Pinterest