BG Baskets besiegen Deutschen Meister

Gelungener Jahresauftakt für Hamburgs Rollstuhlbasketballer: Die BG Baskets Hamburg landen bei Rekordmeister RSV Lahn-Dill einen 60:56-Auswärtserfolg. Beim Überraschungscoup überzeugte vor allem das Trio Mustafa Korkmaz (20 Punkte, fünf Assists), Reo Fujimoto (23 Punkte, 14 Rebounds) und Hiro Kozai (17 Punkte, fünf Rebounds, fünf Assists). Für den amtierenden Champion aus Wetzlar war es die erste Heimniederlage nach einer beeindruckenden Serie von insgesamt 22 Siegen vor eigener Kulisse. 
"Wir haben uns heute die Punkte wieder geholt, die wir im November in Trier und Kaiserslautern verloren haben", ordnete Cheftrainer Holger Glinicki den Sieg in Mittelhessen gleich nach dem Schlusspfiff richtig ein. Denn auch wenn der Erfolg in der Fremde nicht zwingend eingeplant war, zählen vor allem die kommenden Wochen für Annika Zeyen, Nik Neuroth & Kollegen. Denn nur bei weiteren Siegen haben die Hansestädter die Möglichkeit, nachzulegen und die Playoff-Plätze wieder am Horizont zu erblicken. "Wir haben in Wetzlar vor allem in der zweiten Halbzeit gewonnen, weil wir uns in der Defense gesteigert haben und insgesamt höher verteidigt haben", analysierte Glinicki. Heißt: Wetzlars Topscorer Thomas Böhme (27 Punkte) traf vor dem Kabinengang starke 72% aus dem Feld, wurde allerdings im zweiten Abschnitt an die Kette gelegt und hatte kaum Freiheiten. 
Auch wenn der Ausfall der beiden US-Leistungsträger Steve Serio und Michael Paye die Hausherren sichtlich schwächte, zeigte sich Holger Glinicki hochzufrieden mit der Leistung seiner Baskets gegen den Double-Sieger. "Wir haben das Feld breit gemacht und uns nach einem 10-Punkte-Rückstand zurück gekämpft. Vor allem Reo hat trotz Foulbelastung sehr clever gespielt und viele Rebounds geholt", verteilte der Übungsleiter ein Sonderlob an seinen japanischen Center. Nachdem die Elbe-Korbjäger die Partie gedreht hatten, war es dem niederländischen Nationalspieler Mustafa Korkmaz vorbehalten, den berühmten Sack endgültig zu zu machen. In mehreren 1:1-Situationen war Korkmaz nicht zu stoppen und besiegelte den 60:56-Erfolg für seine Farben. 
Bereits am kommenden Samstag können die BG Baskets Hamburg die gezeigte Leistung unterstreichen und vor eigenem Publikum nachlegen. Zu Gast in der InselPark-Arena sind am 10. Januar um 19.00 Uhr die RBC Köln 99ers.

Weiterlesen …

Pin It on Pinterest