BG Baskets Hamburg schenken Köln den Sieg

Die BG Baskets Hamburg verlieren mit 56:63 (13:10, 32:28, 41:42) gegen die RBC Köln 99ers und kassieren ihre zweite Heimniederlage.
 
Es war das erwartet schwere Spiel zwischen den BG Baskets Hamburg und den RBC Köln 99ers. Nur knapp verlieren die Hamburger Rollstuhlbasketballer gegen die Gäste aus der Domstadt mit 56:63. Die Abwesenheit von Hamburgs Spielmacher Hiroaki Kozai war heute nicht zu kompensieren. Dabei waren die Hamburger Rollstuhlbasketballer die spielerisch deutlich bessere Mannschaft, das Team um Trainer Holger Glinicki hatte jedoch kein Wurfglück und vergab mehrfach die Chance davon zu ziehen. Trotz 4 Punkte Führung zu Beginn des letzten Viertels, konnten die BG Baskets am Ende das Spiel nicht für sich entscheiden.
 
„Das war heute eine völlig unnötige Niederlage. Das Fehlen von Hiro können wir nicht als Entschuldigung gelten lassen“, kommentierte Holger Glinicki  kurz nach dem Spiel. „Wir hatten trotzdem sehr viele gute Optionen im Angriff, bei einer unterirdischen Trefferquote von nur 35% kann man aber nicht gewinnen!“
 
Für Hamburgs Nationalspielerin und Sportlerin des Jahres Edina Müller sind die Spiele gegen Köln ein besonderer Reiz: „Das war enttäuschend! Wenn man gegen die alte Heimat spielt, will man natürlich absolut nicht als Verlierer vom Platz gehen“, so Müller, die in Rheinland aufgewachsen ist.  
 
Auch die zweite Rheinländerin im Team, Annika Zeyen, war am Ende traurig verloren zu haben und blickt bereits nach vorn: „Die Niederlage war unnötig. Doch wir sind noch auf einem Play Off-Platz und haben momentan noch 2 Punkte Vorsprung auf die Verfolger. Wir müssen uns schnell auf unseren nächsten Gegner Trier einstellen.“
 
An der Sensation einer Play Off-Teilnahme wird weiter gearbeitet. Als nächstes treten die BG Baskets Hamburg bei den Goldmann Dolphins Trier. Das nächste Heimspiel in Wandsbek ist am 4. Januar 2014 gegen die Frankfurt Skywheelers.
 
Für die BG Baskets spielten: Zeyen (6 Punkte), Hartig (5), Müller (2), Classen (3), Poggenwisch (12), Schünemann (16), Thalheim, Neuroth, van de Kuilen (12)

Auswärtssieg – BG Baskets Hamburg überraschen gegen Team Thüringen

Die BG Baskets Hamburg mussten dieses Wochenende gleich gegen zwei Topgegner antreten. Am Samstag Abend war in der Sporthalle Wandsbek der Deutschen Meister RSV Lahn-Dill aus Wetzlar zu Gast. Nur wenige Stunden später mussten die BG Baskets Hamburg im thüringischen Elxleben gegen das Oettinger RSB Team Thüringen um einen Auswärtssieg kämpfen.

Weiterlesen …

Überraschung knapp verpasst

Die BG Baskets Hamburg unterlagen am Sonntag gegen die RSC-Rollis Zwickau nur knapp mit 77:78 (22:18, 36:33, 58:60). Die Zuschauer in der gut besuchten Sporthalle am Scheffelberg in Zwickau sahen ein Spiel, welches an Klasse und Dramatik kaum zu überbieten war. Bis zur Halbzeit hatten die BG Baskets Hamburg die Nase knapp vorn, nach dem Seitenwechsel waren die Sachsen leicht im Vorteil. Mit dem tschechischen Center Adam Erben hatte Zwickau den längsten Spieler auf dem Feld und spielte die körperliche Überlegenheit aus, Hamburg hielt mit aggressiver Verteidigung und mannschaftlicher Geschlossenheit dagegen.

Weiterlesen …

Pin It on Pinterest