10 Jahre Bundesfreiwilligendienst – 30 Teilnehmer:innen des DRK absolvieren mit den BG Baskets ein inklusives Webinar zum BFD-Jubiläum

Der Bundesfreiwilligendienst (BFD) hat am 1. Juli sein zehnjähriges Bestehen gefeiert und etwa 30 BFDler:innen des Deutschen Roten Kreuz (DRK) nahmen an diesem Tag an unserem Online-Seminar mit Spielertrainer Alireza Ahmadi, Kai Möller sowie Inken Pfeiffer, Koordinatorin für Inklusionsprojekte im HSV e.V., teil.

Jedes Jahr nutzen im Durchschnitt circa 40.000 Frauen und Männer die vielfältigen Angebote des BFD. Bundesweit stehen den Interessierten etwa 80.000 Einsatzstellen und Träger wie z.B. Das Deutsche Rote Kreuz zur Verfügung. Gemeinsam mit dem DRK führen wir regelmäßig Webinare durch, in denen unsere Spieler:innen auf digitalem Weg (oder was meinst du mit virtuell?) zahlreiche Einblicke in das Leben im Rollstuhl gegeben. Zudem werden Themen wie Inklusion und Barrierefreiheit ausführlich erörtert sowie Lösungen, Möglichkeiten und neue Perspektiven aufgezeigt.

Tobias Hoof, Referent für Freiwilligendienste im DRK-Landesverband Niedersachsen e. V.: „Das vergangene Jahr hat uns allen viel abverlangt und es mussten einige schwierige Entscheidungen getroffen werden. Deshalb freuen wir uns umso mehr, dass wir die gemeinsame Zusammenarbeit mit den BG Baskets als verlässlichen Partner nun auch ins Onlineformat übertragen konnten und danken euch herzlich für die gelungene und stets vertrauensvolle Kooperation.“

„Wir freuen uns über unsere Inklusionsprojekte regelmäßig mit zahlreichen BFDler:innen in Austausch zu kommen und unsere inklusiven Gedanken sowie unseren Slogan „#NordischInklusive – wir geben Ausgrenzung einen Korb“ vermitteln zu können“, sagt Inken Pfeiffer, die in diesem Jahr bereits sieben DRK-Webinare betreut hat.

Vor zehn Jahren wurde der Wehr- und Zivildienst in Deutschland ausgesetzt und der Bundesfreiwilligendienst eingeführt. In den vergangenen Jahren gehörten 25 bis 30 Prozent aller Freiwilligen der Altersgruppe der über 27-Jährigen an. Das zeigt, dass das Angebot eines Freiwilligendienstes für Bürgerinnen und Bürger jeden Alters interessant ist. Der BFD fördert das gesellschaftliche Miteinander, bringt Menschen über Grenzen und Generationen zusammen und ist zugleich ein persönlicher Gewinn für die freiwilligen Helferinnen und Helfer. Seit der Einführung im Jahr 2011 haben sich mehr als 400.000 Menschen im BFD engagiert.

Foto: MSSP

Schreibe einen Kommentar

Pin It on Pinterest